06.10.2017Presseinformation | Nr. 14/2017

Landeswahlausschuss stellte endgültiges Ergebnis für Brandenburg fest

Potsdam - Der Landeswahlausschuss tagte unter Leitung von Landeswahlleiter Bruno Küpper heute in Potsdam, um das endgültige Ergebnis der Zweitstimmen zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages festzustellen. Im Vergleich zu dem in der Wahlnacht ermittelten vorläufigen Ergebnis aus den zehn Bundestagswahlkreisen im Land Brandenburg gab es geringfügige Veränderungen, die u. a. aufgrund von Erfassungsfehlern in der Wahlnacht entstanden. Sie wirkten sich jedoch nicht auf die Ergebnisse im Land Brandenburg aus.

Das endgültige Zweitstimmen-Ergebnis stellt sich im Land Brandenburg so dar:

Wahlberechtigte: 2.051.559

Wähler: 1.512.145

Wahlbeteiligung: 73,71 %

Ungültige Zweitstimmen: 21.314 (1,41 %)

Gültige Zweitstimmen: 1.490.831 (98,59 %)

Auf die einzelnen Landeslisten der Parteien entfallen die Zweitstimmen folgendermaßen:

CDU                     397.839           26,69 %

SPD                      261.822           17,56 %

DIE LINKE            255.721           17,15 %

AfD                       301.103           20,20 %

GRÜNE/B 90          74.971             5,03 %

NPD                       12.993             0,87 %

FDP                      105.485             7,08 %

FREIE WÄHLER     17.762             1,19 %

MLPD                       1.277             0,09 %

BGE                         6.066             0,41 %

DKP                         2.514             0,17 %

DM                           5.068             0,34 %

ÖDP                         2.496             0,17 %

Die PARTEI            19.471             1,31 %

Tierschutzpartei       26.243             1,76 %

In der vergangenen Woche hatten die zehn Kreiswahlausschüsse bereits das endgültige Ergebnis der in ihrem Wahlkreis erzielten Erststimmen-Ergebnisse festgestellt. Auch hier gab es keine Änderungen am Gesamtbild. Es bestätigte sich, dass neun Direktmandate an Wahlkreisbewerber der CDU und ein Direktmandat an die SPD gingen. Die entsprechenden Wahlkreis-Bewerber wurden nunmehr von den Kreiswahlleitern offiziell darüber informiert, dass sie das Direktmandat für den 19. Deutschen Bundestag gewonnen haben.

Das vollständige Endergebnis für das Land Brandenburg einschließlich in den einzelnen Wahlkreisen, aufgegliedert nach Erststimmen und Zweitstimmen, wird in Kürze freigeschaltet und kann dann im Internet unter www.wahlergebnisse.brandenburg.de eingesehen werden.

Der Bundeswahlausschuss wird das endgültige Ergebnis für das gesamte Bundesgebiet am 12. Oktober 2017 in einer öffentlichen Sitzung feststellen. Danach wird die endgültige Verteilung sämtlicher Bundestagsmandate nach dem erzielten Zweitstimmenergebnis durch den Bundeswahlleiter vorgenommen.

Download der Pressemitteilung als pdf-Datei: Landeswahlausschuss stellte endgültiges Ergebnis für Brandenburg fest

Verantwortlich: Bettina Cain

Auswahl

Jahr
Rubrik