20.10.2003662 Kandidaten treten zu den Bürgermeisterwahlen am 26. Oktober 2003 an | 12/2003

Am 26. Oktober 2003 werden in der kreisfreien Stadt Brandenburg an der Havel der Oberbürgermeister, in 43 Gemeinden die hauptamtlichen Bürgermeister sowie in 266 amtsangehörigen Gemeinden die ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt.
Für das Amt des Oberbürgermeisters stellen sich 6 Kandidaten zur Wahl.

Für das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters kandidieren insgesamt 175 Bewerber. Durchschnittlich sind das 4,1 Bewerber je Amt. Auf die neu zu besetzenden Bürgermeisterämter in 266 amtsangehörigen Gemeinden bewerben sich durchschnittlich 1,8 Kandidaten, das sind insgesamt 487 Bewerber.

1. Wahl des Oberbürgermeisters bzw. hauptamtlichen Bürgermeisters

Auf den Wahlvorschlägen von Parteien treten 95 Kandidaten an.

Davon bewerben sich
34 Kandidaten der SPD,
28 Kandidaten der CDU,
17 Kandidaten der PDS,
9 Kandidaten der FDP,
5 Kandidaten der Grünen/Bündnis 90 und
je 1 Kandidat der ödp und Schill.

Als Einzelbewerber stellen sich 51 Kandidaten zur Wahl und für Wahlvorschläge verschiedener Wählergruppen bewerben sich 24 Kandidaten. Vier Kandidatinnen treten auf den Wahlvorschlag einer Listenvereinigung sowie ein Kandidat einer politischen Vereinigung an.

Der Anteil der Frauen an den Bewerbern insgesamt liegt bei rund 16 Prozent.

Die ältesten Bewerber sind Jahrgang 1941 und die jüngsten Bewerber sind 1976 geboren.

Die Altersstruktur sieht wir folgt aus:
Alter Anzahl
60 Jahre bis unter 62 Jahre 10
50 Jahre bis 59 Jahre 79
40 Jahre bis 49 Jahre 64
30 Jahre bis 39 Jahre 17
unter 30 5

2. Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters

Auf den Wahlvorschlägen von Parteien treten 170 Kandidaten an.

Davon bewerben sich
68 Kandidaten der SPD,
66 Kandidaten der CDU,
18 Kandidaten der PDS,
16 Kandidaten der FDP,
je 1 Kandidat der DSU und Schill.

Als Einzelbewerber stellen sich 161 Kandidaten zur Wahl und für Wahlvorschläge verschiedener Wählergruppen bewerben sich 148 Kandidaten. Je vier Kandidaten treten auf den Wahlvorschlag einer Listenvereinigung sowie einer politischen Vereinigung an.

Der Anteil der Frauen an den Bewerbern insgesamt liegt bei rund 15 Prozent.

Auf Grund fehlender Bewerber finden in den Gemeinden Niederfinow (Landkreis Barnim), Schlepzig (Landkreis Dahme-Spreewald), Schraden (Landkreis Elbe-Elster) und Beetzsee (Landkreis Potsdam-Mittelmark) keine Wahlen der ehrenamtlichen Bürgermeister statt. In den 15 Gemeinden des Amtes Neuhausen/Spree erfolgen die Bürgermeisterwahlen auf Grund des Beschlusses des Verfassungsgerichtes vom 17.10.2003 ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt.

Weitere Informationen zu den Kommunalwahlen 2003 können Sie dem Internetangebot des Landeswahlleiters, unter der Adresse www.wahlen.brandenburg.de entnehmen.

Auswahl

Jahr
Rubrik