Bruno Küpper

Landeswahlleiter/Landesabstimmungsleiter des Landes Brandenburg

Neues Fenster: Bild vergrößernBruno Küpper wurde 1948 in Koblenz geboren. Mit 20 Jahren trat er in den Dienst der nordrhein-westfälischen Landespolizei. Er versah überwiegend Dienst in Köln und in Düsseldorf. Aus dem dortigen Innenministerium wechselte er 1992 in den Dienst des Landes Brandenburg. Bis 2002 war er als Inspekteur der Polizei tätig.

Mit der Polizeireform 2002 wurde er zum Präsidenten des neu gebildeten Polizeipräsidiums Potsdam ernannt. 2007 versetzte ihn die Landesregierung in den einstweiligen Ruhestand. Bruno Küpper, der in Schwielowsee wohnt, ist verwitwet und hat drei Kinder.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2009 wurde er zum Landeswahlleiter berufen.